Presse: siehe unten auf dieser Seite
Fotos>>>
Memphis/Tennesie Mai 2010:
Blues Award für Louisana Red "Best Acoustic Artist"

LOUISIANA RED & THE FANTASTIC BOOGALOOKINGS

Special Guest: Frederic Sprenger

Ausstellung: Ginés de Castillo-Elejabeytia

30.10.2010 Schützenhalle / Eintritt: 14€

Louisiana Red: Geboren in Alabama/USA ist einer der letzten aktiven Musiker, der die klassische Periode des Blues mitgeprägt hat. Als einer der bedeutendsten Interpreten des authentischen Blues wird er heute  als „Seele von Mississippi“ tituliert.

Louisiana Red spielt nicht nur den Blues, 
durch Gitarre, Gesang und Charisma lebt er ihn.

Ob in kleinen rauchigen Clubs vor 100 Besuchern, auf Blues- und Jazz-Festivals oder in großen Konzerthallen vor 10.000 Bluesfans: Louisiana Red  bringt das unverwechselbare mitreißende Blues-Feeling auf die Bühne.

In seinen Adern fließt afrikanisches und indianisches Blut. Red lebte langjährig in Chicago, tourt durch die ganze Welt, u.a. mit John Lee Hooker, spielte unzählige Konzerte,  wie auf demJazz Festival Montreux und dem American Folk Blues Festival, und Jams mit B.B. King undMuddy Waters sind nur einige Höhepunkte seines langen Blueslebens. Der legendäre Auftritt im WDR Rockpalast machte ihn auch in Deutschland über Nacht populär. 
Seine Spielfreude und Leidenschaft zur Musik hält bis heute ungebrochen an.


1983 erhielt er den Handy Award der Blues Foundation als bester traditioneller Bluesmusiker, wurde zum Ehrenbürger der Stadt Woodstock/New York ernannt.

Neben zahlreichen Filmografien erschien 2005 der Dokumentarfilm über sein Leben „Red & Blues“, er blickt auf 51 CD Produktionen zurück und spielte als Gastmusiker für Champion Jack Dupree, Albert King, Mick Taylor (ex-Rolling Stones Gitarrist) und Eric Burdon.

Nach Konzerten in Ghana, Griechenland und England gastiert Louisiana Red in Bad Wünnenberg, begleitet von The Fantastic Boogalookings

Aktuelle CD
Aktuelle CD

Dynamite Daze (früher The Fantastic Boogaloo Kings) (I/GB/D):.Die frühere Zusammenarbeit mit Weltstars wie Luther Allison, Country Joe Mc Donald oder Toto Cotungo, der Erhalt zahlreicher Musikpreise sowie Medieneinsätze in großen Teilen Europas zeigen die musikalische Dynamik, die in dieser Band steckt. Zusammen über 50 eingespielte LPs und CDs spiegeln die Erfahrung der FBKs wieder. Ihr Markenzeichen: trockene Arrangements und ihr unglaublicher Groove. 

Als „Könige des Blues“ (Pressezitat) absolvierten sie Hunderte Auftritte in Deutschland und Europa auf Konzerten und Festivals. 

Mellow Yellow: Gesang/Bluesharp
Martin “Professor” Czemmel:Gitarren 
(ex-Gitarrist bei Luther Allison)
Colin Jamieson: Drums 
(tourte mit Country Joe Mc Donald, Bill Ramsey u. Ted Herold)
Andrea “Luigi” Tognoli: Bass

 

www.boogalookings.de 

Special Guest:

 

Frederik Sprenger: Frederik Sprenger stammt aus einer Musiker- und Tänzerfamilie und gilt  trotz seiner jungen Jahre als Gitarrist par Excellenze. 
Beeindruckend sein Spiel auf der Weissenborn-Gitarre (von seinem Vater gebaut), atemberaubend seine Virtuosität auf den Akustik-Gitarren. Inspirieren lässt sich Frederik Sprenger von den australischen Roots-Musikern wie John Butler und Ben Harper und entwickelt „ganz nebenbei“ seinen eigenen unverkennbaren Stil. Kein Wunder, dass es ihn nach Australien zog, wo er John Butler live erlebte. Nach seinem Spanienaufenthalt dann wieder in Deutschland. Als Support Act vor Louisiana Red zu spielen, ist für den sympathischen Musiker ein Höhepunkt seiner noch jungen Karriere. Ein Talent auf dem Sprung ins Profilager.


Ausstellung: Ginès de Castillo-Elejabeytia

Gines de Castillo-Elejabeytia, in Spanien geboren, absolviert ein Studium der Politikwissenschaft in Madrid und der Soziologie in Münster und Bielefeld.
Langjährig war er als Lehrer für Spanisch und Politik tätig. Von 1996 bis 2006 arbeitete Gines de Castillo-Elejabeytia in der Keramikwerkstatt der Universität Bielefeld unter der Leitung von Prof. Peter Sommer.

„Meine Werke entstehen meistens unbewusst, ungeplant aus einer Idee heraus, die bei der Arbeit entsteht und im Prozess sich verändert, unabhängig vom Material 
wie Skulpturen, Terrakotta, Zeichnungen, Glas, Papier und Ton


Neue Wesfälische
Neue Wesfälische
Westfälisches Volksblatt
Westfälisches Volksblatt

FOLK AM TURM

19.08. 19.45 Uhr

 

            DIE GESCHENKIDEE
DIE GESCHENKIDEE
Support
Support
Besucherzaehler