Ein Nachmittag mit Frida Kahlo

Mexikanische Musik mit Lesung von Texten der Malerin Frida Kahlo

Bild: Diego de Castillo
Bild: Diego de Castillo

HOF-KULTUR

Sonntag, 07.08.2022

Vorhof Spanckenhof, Leiberger Str. 10

Beginn: 16 Uhr / Einlass: 15 Uhr

 

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung

im Stucksaal des Spanckenhofes statt.

Musik: Ensemble "Cuarteto los Claveles" (Blomberg)

Lesung: Thos Renneberg (Schauspieler, Sprecher, Autor, Regisseur)

 

Gestaltet wird der Hof-Kultur Nachmittag von den KünstlerInnen des Ensembles "Cuarteto los Caveles", die den Besuchern musikalisch und in Texten die großartige mexikanische Malerin Frida Kahlo näherbringen.

 

Die Sängerin Alejandra Ayala hat in Zusammenarbeit mit Schauspieler Thos Renneberg eine Lesung aus den privaten Aufzeichnungen der exzentrischen mexikanischen Künstlerin  -Liebesbriefe, Gedichte, Zitate - zusammengestellt.

Diese werden immer wieder von Liedern unterbrochen und untermalt, die Frida Kahlo gehört und geliebt hat. Es sind Lieder, die von Freude und Schmerz, Liebe und Liebesleid handeln, arrangiert und gespielt von vier phantastischen Musikern, die jede/r ihren eigenen speziellen Background einbringen.

 

Ein bewegtes Leben im Rausch der Farben

 

Das Leben der international bekannten Malerin Frida Kahlo (1907-1954), die als Kind durch Kinderlähmung und als 18-jährige Frau durch einen Unfall schwerst verletzt worden war, war gezeichnet von Narben und Schmerzen. Sie lernte den wesentlich älteren Künstler Diegeo Rvero kennen. Mit ihm war sie bis zu seinem Tod in einer selbstzerstörerischen Liebe verbunden. Trotzdem entwickelte sie sich gleichzeitig zu einer sehr eigenständigen und politisch engagierten Frau. Immer wieder sezte sie sich in Selbstportraits in Szene und wie in einer Therapie mit sich selbst auseinander.

 

Frida Kahlos Bilder sind ein Farbrausch, wie auch ihre Kleidung und die Dekoration ihres blauen Hauses. Sie zieht ihren Ideen aus den Traditionen ihres Landes Mexiko, aus denen auch das Ensemble "Cuarteto los Caveles" seine Liederauswahl getroffen hat.

Ensemble "Cuarteto los Caveles"

Alejandra Ayala: Gesang

(geboren in Mexiko-Stadt, organisierte u.a. "El Dia de los Muertos"-das Mexikanische Totenfest im Museum von Sepulkralkultur in Kassel).

Alejandro Castellanos: Gitarre

(geboren in Mexiko-Stadt. Studium klassiche Gitarre. Progressive Musik bis Heavy Metal. Musikproduzent).

Riccardo Delfino: Harfe

("Univerity Certifacates in Music" für Alte Musik. Mitglied europäischer Ensembles. Theatermusiker).

Doris Kulossa-Delfino: Gesang/Gitarre

(Studierte Musikwissenschaften, Mitglied Vocal-Ensemble "Canuts Figuralis").

Thos Renneberg (Schauspieler, Sprecher, Autor, Regisseur)

Der freie Schaupieler, Sprecher, Autor und Regisseur aus Essen ist von Anbeginn der Idee verbunden, im Tragischen nach dem Witz und im Komischen nach der Lyrik zu forschen.

Mit dem Commedia-Ensemble "Theater Narrattak" gatierte er u.a. bei der "styriarte" in Graz, im Konzerthaus Wien, den "Ambacher" Schlosswochen in Innsbruck, in der Alten Oper Frankfurt oder bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen.

Ein Nachmittag für Jan Fedder

HOF-KULTUR

"Ein Nachmittag für Jan Fedder"

Bestseller-Autor Tim Pröse  liest "Jan Fedder.Unsterblich"

 

 

Sonntag, 18.07.2021

Vorhof Spanckenhof, Leiberger Str. 10

Beginn: 15 Uhr / Einlass: 14 Uhr

Eintritt: 15 €

 

Vor der Veranstaltung lädt Kunst & Kultur zur Führung durch den Spanckenhof ein.

 

-Musikalischer Gast-

 

 

 

Bestseller-Autor Tim Pröse
Bestseller-Autor Tim Pröse

SPIEGEL-Bestseller-Autor Tim Pröse hat Jan Fedder für das Buch in seinem letzten Lebesjahr begleitet. Kurz vor seinem Tod erreichte Jan Fedder das vollendete Manuskript.

In "Jan Fedder.Unsterblich" erzählt der Schauspieler selbst, aber auch seine Frau Marion, Freunde und Weggefährten- in voller Länge, mit all den schönen und jubelnden wie auch mit wehmütigen und traurigen Kapiteln. Aufrecht und geradlinig steht er vor uns!

Jan Fedder war nicht nur ein großer Schauspieler, sondern vor allem ein großartiger Mensch, einer von den ganz Großen, die es so nie wieder geben wird. Er spielte Dirk Matthies in der ARD Serie "Großstadtrevier", den Bauern Kurt Brakelmann in "Neues aus Büttenwarder". Denkwürdige Rollen als Maat Pilgrim im Film "Das Boot" und in den Siegfried Lenz-Verfilmungen "Der Mann im Strom" und "Das Feuerschiff" zeigen ihn als Darsteller ernsterer Charaktere. Doch bei allen Erfolgen sagte Jan Fedder von sich:

 

"Hauptberuflich bin ich Mensch -

im Nebenberuf bin ich Schauspieler"

 

Jan Fedder verstarb am 30.12.2019 - Ausnahmezustand in Hamburg, tiefe Trauer um einen unvergessenen, einzigartigen Menschen mit Ecken und Kanten.

Tim Pröse ist Autor und Journalist in München. Er studierte Kommunikationswissenschaften, Politik und Psychologie, war Chefreporter der "Münchner Abendzeitung" und schrieb als Redakteur des "Focus" einfühlsame zeitgeschichtliche Reportagen und Porträts und wurde mit dem Katholischen Medienpreis ausgezeichnet.

www.timproese.com

Neue Westfälische
Neue Westfälische
Sintfeld Bote
Sintfeld Bote

Samstag, 20.08., 19.45 h

            GESCHENKIDEEN
GESCHENKIDEEN