Der Rebbe tanzt  25.04.21

Theaterprojekt Heimat  25.09.21

DER REBBE TANZT - Jüdische Geschichten und Lieder

HOF-KULTUR

DER REBBE TANZT

Jüdische Geschichten und Lieder - frei erzählt und gesungen von CHRISTIANE WILLMS

 

Sonntag, 25.04.2021

Vorhof Spanckenhof

15 Uhr / Einlass: 14 Uhr

Vor den Konzert lädt Kunst & Kultur zu einer Führung durch den Spanckenhof ein.

 

-Musikalischer Gast-

Ein Erzählnachmittag mit einzigartigem Zauber, voll jüdischen Humors und zu Herzen gehender Begebenheiten. Das jüdische Volk hatte schon immer einen Hang zum Erzählen, und der Schatz seiner Geschichten und Legenden ist unermesslich. Vor allem im Chassidismus sind Erzählen, Gesang und Tanz ebenso heilig wie das Gebet und das Studium der Heiligen Schrift.

Und so begegnen sich tanzende Rabbis, weise Schuhflicker, die Narren von Chelm und ein jiddischer Eulenspielgel - zu einem Reigen jüdischer Fabulierkunst.

Dazwischen leuchten wie kleine Sternblumen traditionelle Lieder, zur Gitarre gesungen.

 

Ansteckende Lebensfreude

 

Christina Willms aus Köln erzählt Geschichten, Volksmärchen und Mythen- temperamentvoll, warmherzig und mit ansteckender Lebensfreude. Seit über 25 Jahren kann man sie als professionelle Erzählkünstlerin auf Bühnen und Festen in ganz Deutschland und im Ausland erleben.

Als diplomierte Sprecherin und Sprechererzieherin unterrichtet sie and der Musikhochschule Köln, arbeitet für Bühne und Tonstudio und gibt gefragte Erzählseminare.

 

HEIMAT - ANNÄHERUNG AN EIN GEFÜHL

Samstag, 25.09.2021

Firma Wöhler

Wöhler-Platz 1

Beginn: 20 Uhr / Einlass: 19 Uhr

Eintritt: 15 €

Andreas Kaling: Bass- und Sopransaxophon

Andreas Gummersbach: Alt- und Sopransaxophon, Bassklarinette

Michael Grunert: Schauspiel

Das Bielefelder Saxophonduo Lepthophonics und der Schauspieler Michael Grunert haben eine Performance entwickelt, in der sie sich musikalisch und schauspielerisch mit verschiedenen Aspekten des Heimatbegriffs auseinandersetzen. Gespräche mit einheimischen Gruppen, Musikern und in Bad Wünnenberg lebenden Asylbewerbern inspirieren die Künstler neben Anleihen aus bildender Kunst, Literatur, Tanz und autobiografischem Material.

 

Was bedeutet Heimat für die Menschen heute?

 

In verschiedenen szenischen und musikalischen Bildern gehen die drei Bielefelder Künstler auf die Suche nach der Bedeutung von Heimat für Menschen, und auf die Suche nach den Gefühlen, die Heimat in Menschen auslösen.

 

Die Künstler nähern sich diesem großen, gesamtgesellschaftlichen Thema mit Vorsicht aber auch mit Provikation. Sie werfen Fragen auf und hüten sich davor Antworten zu geben - ist dieses Gefühl doch sehr sensibel und individuell. Stattdessen regen sie mit ihrer Insezenierung zu einer neuen Auseinandersetzung mit der Thematik an.

 

"Was bedeutet Heimat für uns? Was bedeutet Heimat für diejenigen, dei ihre Heimat verloren haben? Kann man eine neue Heimat finden? Wo bin ich zu Hause? Wo gehöre ich hin?"

 

Die beiden Saxophonisten und der Schauspieler haben Szenen entwickelt, in denen Musik und Schauspiel gleichberechtigte Ausdrucksmittel sind. Musikalisch bewegen sich die Musiker in einem spannungsreichen Klangraum zwischen Verwirrung und Spannung, Angst und Verzweifelkung, Euphorie, Romantik und Sehnsucht, Wut und Zorn, Freude und Leichtigkeit, Euphorie und Erleichterung.

HOF-KULTUR

DER REBBE TANZT

Sonntag, 25.04.2021

            DIE GESCHENKIDEE
DIE GESCHENKIDEE

Kunstkarte im Tourisitk-Büro erhältlich