Kliffs  19.01.24

Dotschy Reinhardt Quintett  09.06.24

Schirin Partowi & Horizons  05.10.24

Melanie Dekker Trio  30.11.24

SCHIRIN PARTOWI & HORIZONS

"Zwischen Himmel und Erde"

Samstag, 05.10.24

Spanckenhof

Leiberger Str. 10

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 20 €

Line up:

Schirin Partowi: Gesang

Markus Schinkel: Piano/Synthesizer

Konstantin Wienstroer: Kontrabass

Alfonso Garrido: Percussion

Die deutsch-persische Sopranistin Schirin Partowi macht mit ihrem Ensemble Horizonte musikalisch sichtbar - faszinierende Trennlinien von Himmel und Erde mit einer Fusion aus Musikstilen wie Weltmusik - gesungen in verschiedenen Sprachen - Pop, Latin und einem Klassik-Crossover.

Songs aus dem Rock-Pop Genre wie "Stairway to Heaven" (Treppe zum Himmel) von Led Zeppelin und "Earth Song" (Lied der Erde) von Michael Jackson besitzen weltweit Bekanntheitsgrad und treffen hier auf spirituell anmutende Momente.

 

Schirin Partowi schrieb den Gesangspart für die internationale Filmproduktion "Der Medicus" und hat diesen eingesungen. Als Sängerin/Leiterin des interkulturellen Avram-Ensembles (Link: Konzert in der Kath. Pfarrkirche Bad Wünnenberg) https://www.kuk-bad-wuennenberg.de/folk-weltmusik-1/avram-ensemble/) gibt sie Konzerte in Deutschland, Europa, Israel und Ägypten.

Ausführliche Informationen:

www.schirinpartowi.de

https://www.avram-ensemble.de/

 

Markus Schinkel (Piano, Synthesizer) ist bekannt für sein "Klassik-Crossover", indem er Jazz, Klassik und Rock mit Piano und Synthesizer faszinierend verwebt. Markus Schinkel war Mitglied im Bundesjazzorchester unter der Ltg. von Peter Herbolzheimer, arbeitete u.a. mit Pete York, Kim Wilde, Charlie Mariano und dem Beethoven Orchester Bonn zusammen.

 

Konstantin Wienstroer (Kontrabass)

Studierte Kontrabass bei Wayne Darling in Wien und an der Folkwanghochschule in Essen. Bei der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Musikern wie Lulo Reinhardt, Hazy Osterwald etc. stellte er seine musikalische Vielseitigkeit unter Beweis. Konstantin Wienstroer ist weiterhin Bassist in dem interkulturellen/interreligösen Projekt "Schirin Partowi & Avram-Ensemble". Neben seinen eigenen Projekten wirkte er auf Tourneen, unter anderem in den USA, in Japan, in der Schweiz, Großbritannien mit.

 

Alfonso Garrido, (Percussion) mit chilenischen Wurzeln, studierte lateinamerikansiche Percussion in der Weltmusikabteilung des Konservatoriums Rotterdam. Stand u.a. mit Bläck Fööss, Mezzofort und der WDR Big Band auf der Bühne. Er ist Mitlgied der "Heavystones", der Studioband von TV-Total (prosieben).

MELANIE DEKKER TRIO (Kanada)

Folk-Pop

Samstag, 30.11.24

Aatalhaus am Barfußpfad

Am Kurpark 1

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 18 €

Melanie Dekker gehört zu den großen Singer/Songwritern der kanadischen Musikszene. Die lebensfrohe Sängerin und Gitarristin mit einer Stimme wie "Schokolade" überzeugt auf höchstem Niveau im Unplugged-Stil. Eine Mischung aus Folk-Pop und leichten Country-Einflüssen.

 

Mit Bryan Adams on Stage

 

Sie stand u.a. mit dem weltberühmten kanadischen Rockstar Bryan Adams auf der Bühne und schreibt Songs für den amerikanischen Schauspieler Sean Penn.

Aktuelles Album
Aktuelles Album

HOF-KULTUR

DOTSCHY REINHARDT QUINTETT

"CHAPLIN´S SECRET-TOUR"

"Pop-Kultur zwischen Ausgrenzung und Respekt"

HOF-KULTUR

Sonntag, 09.06.24

Spanckenhof - Vorhof

Leiberger Str. 10

Beginn:15 Uhr / Einlass:14 Uhr

Eintritt: frei

Dotschy Reinhardt, jüngster musikalischer Spross aus der Familie des legendären Jazz-Gitarristen Django Reinhardt, fusioniert traditionellen Jazz, Gipsy-Swing mit Stil des Hotclub de France, Bossa-Einflüsse und Songwriter-Elemente. Über ihr aktuelles Album "Chaplin´s Secret" äußert sich die Jazzthetik in den höchsten Tönen. Ein "Hochgenuss" mit "Anspruch und Haltung" (Mittelbayrische).

Als Schriftstellerin geht sie der Frage nach, warum Roma und Sinti immer noch diskriminiert werden.

 

Line up:

Dotschy Reinhardt: Gesang

Daniel Weltingern: Violine

Alexej Krupsky: Gitarre

Tal Yadin: Gitarre

David Hagen: Kontrabass

 

Nach dem Konzert laden die Künstlerin und "Kunst & Kultur" zu einer Gesprächsrunde zum Thema "Pop-Kultur zwischen Ausgrenzung und Respekt" ein. Dotschy Reinhardt ist Sinteza und Vorsitzende des Landesrates der Roma und Sinti in Berlin.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das "Bundesprogramm Demokratie leben!" und das Demokratie-Büro Kreis Paderborn "VIELFALT-leben.de"

Dotschy Reinhardt ist Botschafterin für Demokratie und Toleranz 2020/2021

2021: Dotschy Reinhardt wird in diesem Jahr als Botschafterin ausgezeichnet, weil sie sich neben ihren Funktionen als Sängerin, Musikerin, Autorin und Bildungsreferentin im Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg seit vielen Jahren ehrenamtlich engagiert: Sie ist sie Vorsitzende des Landesrates der Sinti-Roma Berlin-Brandenburg und Gründungsmitglied des Netzwerks Sinti-Roma-Kirchen. Als erklärte Verteidigerin von Demokratie und Menschenrechten setzt sie sich gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ein, als Sinteza insbesondere gegen Antiziganismus.

https://www.youtube.com/watch?v=SkaSW6TzY9U


KLIFFS (Kanada/D)

Indi-Folk-Pop mit Leonard Cohen Melancholie

Freitag, 19.01.24

Aatalhaus am Barfußpfad

Am Kurpark 1

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 17 €

Geografisch gesehen machen die Kanadier Montreal-Musik in ihrer neuen Inspirations-Quelle Berlin. Musikalisch komponieren sie Songs, die zu nächtlichen Fahrradtouren in der Innenstadt und schüchternen Tänzern passen. Talking Heads ähnliche Rhythmen treffen auf orchestrale Moll-Kompositonen (Jackson Browns "These Days"). Koropecki´s klassische Musikausbildung und ihre grenzenlose Neugier auf neue Klänge ergänzen perfekt Bérubé`s Wertschätzung des traditionsreichen Songwritings.Textlich schreiben sie recycelte Tongedichte, die die Gedanken der ewig "Verwirrten" und die Intensität "sanfter Erdbeben" in sich vereinen.

 

 Indi-Pop trifft auf Kammer-Folk

Kliffs-Indi-folk-pop-sound ist ein breites Spektrum an klangvollen Texturen, Rhythmen und Melodien

- und gefühlter Leonard Cohen-Melanchoie.

 

Beide tourten in Mark Bérubés Band durch Kanada und Europa bis sie 2014 nach Berlin umzogen. Sie wurden auf renommierte Festivals in der Schweiz, in Frankreich und Deutschland eingeladen. Unter dem Duo-Projekt Kliffs arbeiten sie musikalisch weiterhin zusammen. Als Tourmusikerin spielte/spielt Kristina Koropecki in der Agnes Obel Band und Mark Bérubé für Sophie Hunger in Europa.

 

Deutschlandfunk: "ausgefeilte Texte"

Rolling Stone-Magazin: "Grandeur, große Geste"

Lineup

Mark Bérubé (Gesang, Gitarre, Tasten)

Kristina Koropecki (Gesang, Cello, Synthesizer)

Aktuelles Album
Aktuelles Album

Wir gratulieren!

"75 Jahre Grundgesetz"

Fest der Kulturen

FOLK AM TURM

Wilms Garten

Samstag, 17.08., 19.45 h

            GESCHENKIDEEN
GESCHENKIDEEN