KLASSIK-ABEND

THE FLUTE PROJECT (KASSEL)

Musiker der Ensembles La Capriola und Les Papillons

Presse: siehe unten

Fotos>>>

   

 

Samstag, den 20. Juni 2009

Spanckenhof

Leiberger Straße 10

Eintritt: 10€


18.30 Uhr

 "Barocke Leckereien" im Vorhof des Spanckenhofes
20.00 Uhr

Konzertbeginn im Stucksaal

 

Händel-Sonaten und „barocke Leckereien“
Spanckenhof bietet ideale Kulisse für Barock-Konzert

 

Ein Klassikgenuss der besonderen Art präsentiert die Gruppe „Kunst & Kultur“ am 20. Juni ab 18.30 Uhr in und vor dem Spanckenhof. Ein gebührendes Ambiente für die musikalische Ehrung des großen Komponisten Georg Friedrich Händel (1685-1759) zum 250. Todestag. Zu Gast sind die Ensembles La Capriola und Les Papillons, die sich für ein „Flute project“ zusammengetan haben.

Begrüßen möchten die Veranstalter die Konzertbesucher mit schmackhaften „barocken Leckereien“ im Vorhof des historischen Gebäudes unter Pavillons an festlich gedeckten Tischen und mit kleinen Überraschungen, um auf das Konzert  im Stucksaal um 20 Uhr einzustimmen. Der bietet schon seit 2006 nicht nur kulturell ein optisch reizvolles Ambiente, sondern ist auch für die brillante Akustik bei Ensembles und Solisten geschätzt. Klassikkonzerte wie die „Sonntags-Matinee“ locken alljährlich Besucher aus Land und Stadt an.

Die  Musiker der Ensembles La Capriola und Les Papillons aus Kassel, die sich zu diesem außergewöhnlichen Projekt zusammen gefunden haben, werden Händel-Sonaten auf hohem künstlerischen Niveau spielen. Die studierten und erfahrenen Künstler blicken auf Konzerterfahrungen im In- und Ausland, Fernseh-, Rundfunk- und CD Produktionen zurück. Sie entreißen Händels Sonaten dem Musikschulalltag und führen sie  als das auf, was sie ihrer Entstehung nach sind: Ein Destillat aus Händels besten melodischen Einfällen, entstanden im Spannungsfeld zwischen Oper, Oratorium und Konzert im Pocket-Format. Sie versehen an diesem Abend 9 Sonaten mit einem unverwechselbaren Anstrich aus cantabel-rhetorischem  Oberbau und einem variablen, farbigen Fundament. Bei diesem Projekt besonders interessant  ist die abwechslungsreiche Continuo-Besetzung bestehend aus Cembalo, Laute, Barockgitarre, Viola da Gamba und Barockvioloncello, die den agilen Klang der Blockföte und den zart-charmanten Charakter der Traversflöte kontrastiert.


Das Ensemble "Les Papillons" wurde 1996 gegründet. Seine Mitglieder studierten an der Schola Cantorum in Basel und der Akademie  für alte Musik in Bremen. Die Besetzung Flöte, Laute und Gambe ist heute nicht sehr häufig anzutreffen, in Quellen aus dem 18. Jahrhundert ist sie aber vielfach belegt. Sie bietet große dynamische Möglichkeiten und einen intimen, wandlungsfähigen Klang.

Das Ensemble "La Capriola" wurde 1994 gegründet und widmet sich speziell der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Im Zentrum der Programme des Ensembles steht die italienische Musik des 17. Jahrhunderts mit Komponisten wie Castello, Fontana, Uccellini und Frescobaldi, dessen Canzone "La Capriola" Pate bei der Namensgebung stand. Danbeben liegt ein weiterer Schwerpunkt auf den Werken des deutschen und französischen Hochbarock. Kompositionen von Telemann, Bach und Händel gehören zum regelmäßigen Konzertrepertoire.
(siehe auch Matinee 2007)

The Flute Project/Besetzung:
Britta Hauenschild – Traversflöte
Angela Hug – Blockflöte
Anne Sabin – Viola da Gamba/Barockvioloncello
Joachim Arndt- Cembalo
Andreas Düker – Chitarrone/Barockgitarre

Joachim Arndt (La Capriola) studierte Blockflöte und Cembalo an der Musikakademie Kassel. Musikschulleiter der Jugendmusikschule Baunatal. Konzertiert regelmäßig mit verschiedenen Ensembles alter Musik und wirkte bei Aufnahmen als Flötist und Cembalist mit.
Angela Hug (La Capriola) erhielt ihre Ausbildung an der Musikhochschule Köln. Sie ist Dozentin für Blockflöte an der Musikakademie Kassel, leitet musikalische Fortbildungskurse. Neben ihrer Konzerttätigkeit als Ensemblemitglied von La Capriola tritt sie als Interpretin - auch der Musik des 20. Jahrhunderts – mit verschiedenen Kammermusikgruppen und Orchestern auf.
Anne Sabin (La Capriola) begann ihr Cello-Studium an der University of Michigan, spezialisierte sich anschließend auf Gambe und Barockcello an der renommierten Schola Cantorum Basiliensis in Basel. Sie unterrichtet in Göttingen und ist gefragte Gambistin und Cellistin.
Britta Hauenschild (Les Papillons) studierte moderne Querflöte an der Musikhochschule Detmold/Münster, wo sie ihr instrumental-pädagogisches Examen und ihre künstlerische Reifeprüfung ablegte. Traversflöte studierte sie an der Akademie für alte Musik in Bremen. Sie ist an CD, Rundfunk- und Fernsehproduktionen beteiligt, konzertiert mit verschiedenen Ensembles und Orchestern im In- und Ausland.
Andreas Düker (Les Papillons) studierte klassische Gitarre in Kassel und Laute an der Hochschule für Künste in Bremen. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen. Konzerttätigkeit in diversen Ensembles sowie als Solist. Ehrenvolle Erwähnung beim Wettbewerb "Musica Antiqua" in Brügge. CD-Aufnahmen

Westfälisches Volksblatt
Westfälisches Volksblatt
Neue Westfälische
Neue Westfälische
Rundblick Bad Wünnenberg
Rundblick Bad Wünnenberg

FOLK AM TURM

19.08. 19.45 Uhr

 

            DIE GESCHENKIDEE
DIE GESCHENKIDEE
Support
Support
Besucherzaehler